KLM: Die Zeit vergeht wie im Fluge

World Business Class KLM
Die World Business Class der KLM Royal Dutch Airlines

KLM: Interkontinentalflüge dauern lange. Indes, die Zeit vergeht – kleines Wortspiel – wie im Fluge, wenn man die Annehmlichkeiten der World Business Class der holländischen KLM geniessen darf. Der Flugpassagier kommt dann kaum umhin, auch den längsten Flug als „fast zu kurz“ abzutun.

Die Annehmlichkeiten beginnen bereits auf der „Homebase“ der KLM Royal Dutch Airlines, auf dem sehr modernen und passagierfreundlichen Flughafen Amsterdam-Schiphol. Da sich sämtliche Ankunfts- und Abflug-Terminals, Check-In-Schalter, Lounges und Shops unter einem Dach befinden, bleiben den Passagieren zeitraubende Shuttlefahrten übers Gelände erspart. Ein grosser Vorteil für Fluggäste aus deutschsprachigen Gefilden ist auch, dass die Schiphol-Mitarbeitenden in der Regel der deutschen Sprache mächtig sind und notfalls gerne helfen. Und zum Stichwort Lounges: In der neuen Crown Lounge der KLM, einer wahren Oase der Ruhe und des Komforts, sind Wartezeiten höchst angenehm zu überbrücken. Die Lounge bietet ansprechendes Ambiete mit viel Raum zum Zurückziehen und Ausruhen. Zur Verfügung stehen aber auch Arbeitsbereiche mit aller notwendigen Infrastruktur, und eine erfrischende Dusche ist jederzeit möglich – so dass der Anschluss-Flug unter besten Voraussetzungen starten kann.

Crown Lounge KLM
Die neue Crown Lounge der KLM

Grosser Bewegungsspielraum

Absolut beeindruckend ist die World Business Class der KLM Royal Dutch Airlines. Die Ausstattung wurde von einer niederländischen Top-Designerin entworfen, die Farbgebung in dezenten, angenehmen Blau- und Grautönen wirkt offen und frisch, die leicht schräg angeordneten Sitzanordnung (Konfiguration 2/2/2 im Boeing 777-300ER) lassen jedem Passagier mehr als genügend Bewegungsspielraum. Dank dem neuen, hochkomfortablen Sitz mit der 180-Grad verstellbaren Rückenlehne, fliegt man auf einem 207cm-Full Flat-Bed unter angenehmsten Bedingungen dem Reiseziel entgegen – vom Sitznachbar durch Sichtblende abgeschirmt. Und wer nicht sofort in süssen Schlummer fällt, geniesst das persönliche Entertainment-System mit 17-Zoll-Bildschirm.

Zuweilen plagt einen auch hoch über den Wolken der Hunger. Die freundlichen und zuvorkommenden Flight Attendants servieren hervorragende, von holländischen Spitzenköchen zubereitete Drei-Gänge-Menüs nach beliebigem Geschmack – begleitet von vorzüglichen Weinen und Spirituosen. Wer behauptet hat, die Niederlande seien ein kulinarisches Ödland, wird hier eines Besseren belehrt. Und dass das Kabinenpersonal hin und wieder auch Zeit findet für einen ungezwungene Schwatz, macht die Reise nochmals angenehmer. Wie bereits gesagt: Die Zeit vergeht wie im Fluge.

www.klm.ch

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.